News


15.06.2021

Die Generalversammlung des VDP findet am

Sonntag, den 8.8.2021, Beginn 10.00 Uhr im

Gasthaus und Hotel Himmel, Korbacher Str. 397, 34270 Schauenburg,                            Tel 05601-1362, Fax. 05601-920611

Am Samstag, den 7.8.2021 wird eine Präsidiumssitzung mit und ohne Obleute stattfinden.

Teilnehmen können nur geimpfte mit Impfpass (nicht digital und nach der zweiten Impfung müssen 14 Tage vergangen sein), offizieller tagesaktueller Corona Schnelltest und genesene, mit den jeweiligen Dokumenten.

 

 


01.04.2021

Mehrfarbenpudel

 

Sehr geehrte Züchter/innen,

leider herrscht in der letzten Zeit sehr viel Verunsicherung bzgl. der Mehrfarbenpudel.

Die drei Vereine VDP, PZV und ADP wurden kurzfristig, von den Zuständigen des VDH zu einer Videokonferenz gebeten.

Leider war die Zeit von 4 Tagen sehr kurz um sich entsprechend vorbereiten zu können.

In dem Gespräch wollte der VDH die Meinung der drei Pudelvereine erfragen, bezüglich der vom französischen Dachverband eingereichten nationalen Rasse Chien partecolore à poil frisé.

Der VDP setzt sich seit über 30 Jahren für den Erhalt und die Verbesserung der schwarz/loh und der schwarz/weißen Pudel ein.

Diese langjährige Arbeit unserer Züchter wollen wir weiterhin fördern und unterstützen.

Es ist nicht unser Bestreben, aus unseren Pudeln die Rasse Chien partecolore à poil frisé zu machen, sondern unser Ziel ist nach wie vor die Anerkennung als Pudel.

In dem Standard für CPPF wird darauf hingewiesen, dass an der Entstehung des CPPF die Rasse Pudel und weitere Rassen beteiligt waren. Bei den von uns in Deutschland gezüchteten mehrfarbigen Pudeln handelt es sich nicht um andere Rassen, sondern ausschließlich um reinrassige Pudel. Unsere Mehrfarbenzüchter sollen auch in Zukunft die Möglichkeit erhalten auf einfarbigen Pudel, zur Verbesserung und Erweiterung des Genpools zugreifen zu können.

Seit 3 Jahrzenten haben wir genau definiert, wie schwarz-weiß-gescheckte und schwarz-lohfarbene Pudel auszusehen haben. Die Farbvorgaben des CPPF Standard wie brindle, blue/weiß, trikolor usw. stimmen nicht mit diesen überein und sind von uns nicht gewünscht.

Würden wir den CPPF für unsere Mehrfarben anerkennen, dann würde es kein Zurück mehr in den Standard für Pudel geben.

Aus diesem Grund sind wir sehr froh, dass der VDH uns weiterhin die Möglichkeit offeriert mit unseren deutschen Mehrfarbenpudel in der Versuchszucht zu bleiben, denn nur aus dieser Position heraus sehen wir die Möglichkeit als eine weitere Farbvariante im Standard 172 Pudel anerkannt zu werden.

Leider ist der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG) nicht so kooperativ, wie uns Eva Zähndler Präsidentin des Schweizerischer Pudel-Club SPC mitteilte.

In der Schweiz waren die Mehrfarbenpudel nicht als Zuchtversuch deklariert, sondern national als Farbvarietät der Rasse Pudel anerkannt.

Im Oktober 2020 wurde vom Zentralvorstand des SKG, trotz Intervention und faktenbasierter Gegenargumente und Alternativvorschläge des Schweizerischen Pudel-Clubs (SPC) die Mehrfarbenpudel national wieder aberkannt und in die Rasse Chien particolore à poil frisé überführt

Als die Mehrfarbenpudelzüchter/innen der Schweiz vom Entscheid der SKG erfuhren, intervenierten sie heftig (Androhung von Gang vors Gericht) und konnten damit folgendes erreichen: Am 27. Januar 2021 sistierte der ZV der SKG den erwähnten Entscheid bis zum 31. Dezember 2022. Damit soll Zeit geschaffen werden, um Lösungen in dieser Angelegenheit zu finden. Nun ist der Schweizer Pudelklub an dem Punkt, von dem er von Anfang an ausgegangen war, in der Hoffnung, dass innerhalb der Übergangsfrist andere Lösungen als der CPPF für die Schweizer Mehrfarbenpudel gefunden werden können.

Der Schweizer Pudelklub hat eine Interessengemeinschaft «Mehrfarbenpudel» gebildet in der Hoffnung, auch für die Schweizer Mehrfarbenzüchter eine Lösung zu finden und um den Austausch mit deutschen Züchtern und Interessierten gebeten.

Wenn wir die Züchter der Mehrfarbenpudel unterstützen können, dann sollten wir das tun

Die Kontaktperson der IG Mehrfarbenpudel Schweiz ist:

Herr Raphael Kiesinger, raphael.kiesinger@aspectra.ch

Raphael Kiesinger und seine Frau Jennifer züchten Harlekin Zwergpudel.

 

Andrea Ernst

Hauptzuchtwartin

© Verband der Pudelfreunde Deutschland e.V. (VDP), Büchsenschinken 10, 21465 Reinbek, Tel.: 04104 - 2095, Fax: 04104 - 961570